Wir sind 9 Frauen von Grindelwald und bieten ihnen unsere eigenen Produkte an.


Silvia Wahli

Da ich sie von Zeit zu Zeit am Märtstand bedienen werde, möchte ich mich kurz vorstellen.

Ich heisse Silvia Wahli und bewirtschafte mit meinem Mann Martin und gelegentlicher Mithilfe der Kinder Monika mit Marc Straubhaar, Corinne und Toni einen Bergbauernbetrieb nach biologischen Richtlinien. Seit 2012 führen wir eine Betriebszweiggemeinschaft mit meinem Bruder Lorenz Bohren.

Unser Viehbestand besteht aus ca. 34 behornten Simmentaler Milchkühen, 22 Jungvieh, 10 Kälbern und 28 Ziegen. Unser Vieh verbringt den Sommer auf der Alp Scheidegg und Wärgistal, wo unser feiner Alp- und Ziegenkäse hergestellt wird. Für uns ist diese Betriebszweiggemeinschaft eine gute Lösung da Martin ganzjährig auf dem Bau arbeitet.

 



Christine Moser

 

Wir bewirtschaften einen 27 ha grossen Betrieb auf der Sonnseite von Grindelwald mit Milchwirtschaft und Kälbermast. 

 

Zu den ca. 18 Kühen und ca.20 Stück Jungvieh haben wir noch Schafe und Hühner. Im Sommer gehen wir während 100 Tagen auf Bussalp z’Alp, wo wir eigene Hütten besitzen. Dort stelle ich seit 1985 unseren guten Alpkäse und diverse Mutschli her, die ich Ihnen gerne zum Probieren und kaufen anbieten möchte. Ich freue mich immer wieder, wenn ich interessierten Personen unsere Land- und Alpwirtschaf in Grindelwald näher bringen kann!

 


Kathrin Bohren

Ich lebe mit meinem Mann Andreas und unseren Kindern Aron und Désirée in Burglauenen. Hier bewirtschaften wir einen 18 ha grossen Landwirtschaftsbetrieb. Wir halten Simmentalerkühe und Simmentaler Jungvieh und 4 Bündnerstrahlen-Ziegen.

Unsere Kühe und Rinder verbringen den Sommer auf Bussalp, die Kälber und Ziegen bleiben zuhause im Tal. Neben der Tätigkeit im Landwirtschaftsbetrieb arbeite ich teilzeit als Sekretärin.

Meine Motivation, bei den Märtfrauen dabei zu sein, ist die Direktvermarktung der eigenen Produkte und die "Öffentlichkeitsarbeit" für die Landwirtschaft.

 


Marlene Wyss

Mit meinem Mann Sämi und unseren Kindern Simon, Melissa und Sämi wohne ich z`Hagibodmen unterhalb der berühmt berüchtigten Eigernordwand. Wir Bewirtschaften einen 25 ha grossen IP Betrieb mit durchschnittlich 18 Simmentalerkühen und 22 Stk. Jungvieh dazu gehören 5-6 Ziegen und Gitzi die von unseren Kindern gezüchtet werden.

Im Sommer ist unser Vieh auf der Alp Wärgistal. Da werden unsere feinen Mutschli, der Alpkäse sowie die Butter hergestellt. Das verkaufen wir direkt ab Hof, sowie verschiedene Fleischwaren.

 


Cornelia Teutschmann

Zusammen mit meinem Mann Ueli und unseren 4 Kindern bewirtschaften wir unseren Landwirtschaftsbetrieb in Mühlebach.

Wir machen Milchwirtschaft und verkaufen unsere Milch an die Eigermilch. Im Sommer sind unsere Kühe auf der Alp Grindel, dort wird die Milch zu feinem Alpkäse verarbeitet.

Neben unseren Kühen, Rindern und Kälbchen haben wir noch Hühner, Wachteln, Katzen und Hasen.

Mit grosser Freude backe ich jeden Samstag die verschiedenen Brote aus meinem Holzbackofen.

 


Katrin Moser

Ich bin seit dem Frühling 2011 mit grosser Freude bei den Märtfrauen dabei.

Da ich gerne backe und selbst andere Produkte herstelle, habe ich bei den Märtfrauen eine gute Verkaufsmöglichkeit gefunden.

Ich freue mich ebenso darauf, Sie Samstags im Märthysi zu bedienen.


Andrea Suter

Ich wohne mit meinem Mann Werner und den drei Kinder auf dem Grabesbort. Wir betreiben die Landwirtschaft im Nebenerwerb. Wir haben 10 Kühe und ca.8 Rinder von den Rassen Simmentaler und Originalbraunvieh. Unsere Tiere verbringen den Sommer auf der Grossen Scheidegg, wo sie von unseren Sennen gut betreut werden und den feinen Berner Alpkäse AOP hergestellt wird.

Im Winter arbeite ich an drei Nachmittage an der Skibar Alpwäg, die Gäste zu bewirten macht mir viel Freude. Im Sommer bin ich neben dem Heuen auch im Garten anzutreffen. Ich koche gerne mit eigenem Gemüse. Mein Hobby ist im Sommer Kräuter auf Wiesen, Wälder und Alpen zu sammeln für, Heilkräuter für die Kühe oder für meine selber hergestellten Salben und Cremes.


Simone Rüttimann

Ich bin seit anfangs 2016 bei den Märtfrauen dabei.

Seit dem Sommer 2004 gehen mein  Mann Ruedi und ich auf die Rinderalp Stepfi. Seit dem Sommer 2009 sind auch unsere Kinder Nina und Ben mit dabei. Wir betreuen ca. 120 Rinder und 10 Ziegen den Sommer durch.

Ich sammle gerne Kräuter welche ich als Tee verarbeite. Da ich sehr gerne Tiere und Berge fotografiere mache ich auch Postkarten.

 

Seline Fischer

Ich bin seit Herbst 2017 bei den Märtfrauen.